Kateřina Rutherford

ja-maluju-1

Wenn ich auf die 15 Jahre meiner künstlerischen Reise zurückblicke, stelle ich fest, dass für mich heute das Bildthema nicht mehr so wichtig ist wie früher.

Anfänglich malte ich vor allem thematische Zyklen: der Garten Eden, Ziegen, Liebende, Himmel und Hölle, Tänzer ….. Heute bin ich vor allem sehr dankbar, dass ich den Mut hatte, erotische Motive zu malen.

Aktuell male ich seit zwei Jahren Blumen und Blüten.
Dabei interessiert mich in erster Linie nicht die Blume als Thema, sondern am wichtigsten finde ich den gesamten Prozess des Malens. Ich sehe beim Malen nicht die Blume als Gegenstand, sondern mehr eine Art abstrakte farbige Struktur als Verbindung von Linien und Flächen.

Von grosser Wichtigkeit ist für mich immer wieder das Malen in der freien Natur. Das Erlebnis des Sehens und Malens der Farben in der Natur ist unerlässlich für meine schöpferische Entwicklung.